SLC/CCC/CSS

Léon Schaller
1925 - 2014

IFPF

Unterwegs im Wald mit seinen drei Schwyzer-Laufhunden, dies ist das Bild, das die jurassischen Jäger von Léon Schaller in Erinnerung behalten werden; hier in der Region von Rebeuvelier mit dem „Raimeux“ im Hintergrund.

Léon Schaller ist Ende Mai an den Folgen eines Krebsleidens verstorben. Das Licht der Welt erblickte er 1925 in Rebeuvelier, wo er auch die Schulen besuchte, welche er in der Klasse von Georges Rueflin beendete. Dieser Lehrer war ein begeisterter Naturfreund und Jäger und er weckte in Léon das Interesse an der Natur und an der Jagd, so dass dieser gegen Ende der Fünfzigerjahre sein erstes Jagdpatent löste. Im Jahre 1958 kaufte Léon seine erste Schwyzerlaufhündin, Arlette des Golats, bei seinem ehemaligen Lehrer. Drei Jahre später trat er dem Schweiz. Laufhundclub SLC bei. Der damalige Sekretär des Clubs war sein ehemaliger Lehrer, Georges Rueflin.

Auf der Suche nach einem Schwyzerlaufhund für meine erste Jagdsaison im Jahre 1964 empfahl mir mein Jagdkamerad, Georges Rueflin, einen Wurf von Arlette des Golats. Aus diesem Wurf erwarb ich Tambelle de Noirbois. Der Züchter Léon Schaller und ich wurden in der Folge Freunde. Ich lernte seinen speziellen Charakter und seine Gastfreundschaft in Courtételle schätzen. In diesem Dorf wohnte er nach seiner Heirat mit Marie Charmillot, welche von dort stammte.

Es war also im Jahre 1961 als Léon begann unter dem Zwingernamen Noirbois Schwyzerlaufhunde zu züchten. Seine Erfahrungen als Züchter und als Jäger führten dazu, dass sich Léon als Leistungsrichter für Schweizerlaufhunde und als Richter für die Nachsuche ausbilden liess.

Seine gute Gesundheit erlaubten es ihm bis ins hohe Alte seine geliebten Jagdgebiete im Jura zu durchstreifen. Vor 1979, als das Reh im Jura und in der Ajoie noch nicht so heimisch war, jagte er auch öfters im Mittelland.

Léon setzte sich in seiner Freizeit für den Schweiz Laufhundclub SLC, insbesondere für die Regionalgruppe Jura ein. Bei der Organisation der ersten Spezialausstellungen des SLC konnte ich auf seine Mithilfe zählen. Zusammen mit ihm und unserem Freund Alfred Maeder besuchten wir die Delegiertenversammlungen und Spezialausstellungen des SLC und gelegentlich auch Anlässe in Frankreich.

Die Mitglieder der Regionalgruppe Nordwestschweiz des SLC müssen von einem erfahrenen Züchter und Leistungsrichter Abschied nehmen.

Den Hinterbliebenen entbiete ich mein herzliches Beileid und ich werde Léon und seine spezielle Art stets in guter Erinnerung behalten.

Jean-Pierre Boegli